barbara kuster.

SV Sparkassen Versicherung AG

„Das Seminar ragt aus der grauen Masse unendlicher Verkaufsseminare weit heraus. Mitgenommen habe ich insbesondere das Thema ‚nonverbale Kommunikation‘, welches durch die unterschiedlichen Mimiken dargestellt worden ist. Mit Sicherheit werde ich mein Gegenüber in Zukunft noch genauer anschauen.”

Mitarbeiter Vertrieb

Rudolph F. Maas Gmbh&Co. KG

„In den Seminaren, die ich bei Ihnen besucht habe, habe ich Sie als jemanden     kennen gelernt, der problemlos und einfühlsam Teilnehmer zur Mitarbeit     motivieren kann. Die Arbeitsatmosphäre in den Seminaren ist sehr entspannt     und die Inhalte werden fast spielend vermittelt.”

Mitarbeiterin Controlling

SV Sparkassen Versicherung AG

„Zwei außergewöhnliche Seminartage, die sich wohltuend von den sonstigen Vertriebsseminaren abheben.”

Mitarbeiter Vertrieb

Deutscher Sparkassen und Giroverband

„Die Teilnehmer des Seminars waren sehr zufrieden. Sie haben das ja schon während der Veranstaltung gespürt. Das Seminar wurde mit 1,5 (gesamt) und 1,25 (Praxisanregungen) bewertet.”

Leiter Management- und Qualifizierungsprogramme

Nordlicht Management Consultants GmbH

„Der kurzweilige Nachmittag mit Frau Kuster hat uns nicht nur geholfen am Abend die Bank im Hamburger Spielkasino zu sprengen. Vielen Dank für diese ungewöhnliche und wertvolle Qualifizierung.”

Tobias Bergmann / Geschäftsführer

Hennes & Mauritz

„Tolle Fortbildung, tolle Dozenten. Ich werde mich an das Gelernte erinnern. Gerade wenn es stressig wird: sich strukturieren und ‚es auf den Punkt‘ bringen.”

Projektmanager Expansion

Hochschule Fresenius

Coaching-Erfahrungen live sammeln. Körpersprachexpertin Barbara Kuster referierte zum Thema Emotions- und Leistungscoaching

 

„Oh Gott, morgen muss ich zum Bewerbungsgespräch!“ – Wir alle erleben hin und wieder Ängste und Blockaden, zum Beispiel wenn wichtige Termine wie eine große Präsentation oder eine Prüfung bevorstehen oder Konflikte uns belasten. Und viele kennen die gute alte Regel, bei schwierigen Themen erst einmal eine Nacht „drüber zu schlafen“. Was dies mit Coaching zu tun hat, erfuhren die Studierenden des Schwerpunktes Organisationspsychologie im Rahmen der Vorlesung „Systemisches Coaching“ an der Hochschule Fresenius Hamburg am 9. April 2013 live und am eigenen Leib. Körperspracheexpertin Barbara Kuster stellte anschaulich und praxisnah die Methode „wingwave ®“ vor, ein Kurzzeit-Coachingkonzept, das helfen soll, Leistungsstress abzubauen. Diese Form des Mentaltrainings zielt auf die Unterstützung der Problembewältigung, indem die REM-Phase des Schlafes – die klassische Traumphase, in der wir unter anderem die Geschehnisse des Tages aufarbeiten – im Wachzustand simuliert wird. Der Coach führt hierzu mit schnellen Handbewegungen den Blick seiner Klienten horizontal hin und her. Hierdurch soll die Vernetzung und Zusammenarbeit beider Gehirnhälften gefördert werden.

Ob und wie das funktioniert, konnten die Studierenden sowohl mit Frau Kuster als auch untereinander in kleinen Übungen, welche die Verbindung von Körper und Psyche deutlich machen, selbst ausprobieren. 

 

Die Hochschule Fresenius Hamburg bedankt sich herzlich bei Frau Kuster für den spannenden und interaktiven Vortrag und bei Frau Prof. Dr. Claudia Gerhardt für die Organisation.

Hochschule Fresenius

„Durchschaut trotz Pokerface - Die entscheidende Zehntelsekunde“: Körpersprachexpertin Barbara Kuster zu Gast an der Hochschule Fresenius in Hamburg

 

Wie kann ich sehen, ob das Lächeln meines Gegenübers echt oder nur aufgesetzt ist? Was sagt mir die Bewegung der Augenbrauen über die Gefühle einer Person? Woran kann ich erkennen, ob mein Gegenüber mir die Wahrheit sagt oder mir etwas verheimlichen möchte? Bei ihrem spannenden Vortrag am Mittwoch, 14. Mai 2014, im Audimax der Hochschule Fresenius in Hamburg führte die Körpersprachexpertin Barbara Kuster die Studierenden in die Basics der Mikroexpressionen ein. Dabei erklärte sie anschaulich und mit einem hohen interaktiven Anteil, wie wir Gesichter lesen und in ihnen die Grundemotionen wie Angst, Trauer, Ekel, Verachtung, Überraschung, Ärger oder auch Freude erkennen können. Ihre spannenden Verbindungen zwischen Theorie und Praxis reichten dabei von Paul Ekman´s Grundlagen bis hin zu Justin Biber und der Kultserien „Lie to me“. 

Für alle, die den Workshop verpasst haben oder weiter trainieren möchten, bietet Frau Kuster auch einen Online-Selbsttest an.

Unter barbarakuster.com/kompendium/onlinetest/ lässt sich prüfen, wie gut man selbst innerhalb weniger Millisekunden die Emotionen seines Gegenübers  erkennen kann. 

 

Die Hochschule Fresenius in Hamburg bedankt sich bei Barbara Kuster für den spannenden und interaktiven Vortrag sowie bei Prof. Dr. Claudia Gerhardt für die Organisation.

freenet AG

Das Seminar war für ein guter Mix aus spannenden und spaßigen Übungen und Themen, die wir nun erfolgreich im Alltag anwenden.

 

Nadine Mette

Leitung Unternehmenskommunikation/PR

freenet AG

Auf den Spuren von Paul Ekman

Vielen Dank für den interessanten und lehrreichen Tag!

Unser Management-Team war durchweg begeistert und

beeindruckt davon, die vielfältigen Variationen unserer

Mimik zu erforschen und zu erkennen.

 

Das hat uns allen viel Spaß gemacht!

 

Andrea Lang

Vorstandsassistentin der freenet AG

weitere Unternehmen

  • Deutsche Bank
  • Endo-Klinik Hamburg
  • Freenet AG
  • Hochschule Fresenius (Lehrauftrag)
  • Gruner & Jahr
  • Hamburger Sparkasse
  • Helios Kliniken
  • Mitteldeutscher Rundfunk
  • Management-Akademie der Sparkassen-Finazgruppe
  • Norddeutscher Rundfunk
  • Trebitsch Filmproduktion International GmbH
  • Universität Hamburg 
  • Opens external link in new windowV.I.E.L Coaching und Training
  • Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Schleswig-Holstein e.V. 
  • West LB