barbara kuster.

Ein gemeinsames Ziel: Lösungen finden statt Recht zu bekommen

Konflikte zwischen Kunden und Lieferanten, lückenhafte Verträge, Wettbewerbsfragen oder innerbetriebliche Spannungen – immer mehr Wirtschaftsunternehmen setzen bei Streitigkeiten auf Mediation statt auf ein Gerichtsverfahren.

Gerade in der Baubranche sind Konflikte meist komplex und mit erheblichen Kosten verbunden. Da ist Mediation eine Möglichkeit Zwistigkeiten zur Zufriedenheit aller beteiligten Parteien beizulegen und zudem ein teures juristisches Verfahren zu vermeiden.

 

Die Konfliktparteien arbeiten selbst an der Lösung, der Mediator begleitet sie lediglich als neutraler Dritter durch die verschiedenen Verhandlungsphasen bis hin zu einer vertraglich festgelegten Vereinbarung.

 

Sogar bei diesem vordergründig sehr analytischen Prozess, kann es ganz schön „menscheln”. Gerade wenn es um innerbetriebliche Konflikte wie Mobbing, Kündigungen oder Spannungen zwischen Mitarbeitern geht.

Da sind Empathie und Einfühlungsvermögen gefragt, so dass hier Coaching-Elemente ebenfalls eine große Rolle spielen können. Denn auch bei der Mediation soll der Mensch und nicht die Sache im Vordergrund stehen.

 

Als erfahrene Mediatorin begleitet Barbara Kuster Sie bei der Lösungsfindung bis zur vertraglichen Vereinbarung; oder unterstützt Sie durch Einzel- oder Team-Coachings.